Login
Dezember 16 2017 13:52:08
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.

Benutzer Online
· Gäste Online: 3

· Mitglieder Online: 0

· Registrierte Mitglieder: 156
· Neustes Mitglied: Gaukler

Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


13/12/2017 15:31
Gute Besserung auch von mir. Dann sind Denis und ich nicht die einzigen, bei denen es nicht klappt...

13/12/2017 14:35
@Ali: Gute Besserung. Ich hebe dir ein Geschenk auf!

13/12/2017 08:52
Oh noooo Björn Shock da muss mer ja fast ne Liveschaltung einrichten damit du uns des Spiel erklären kannst ^^ Auf jeden Fall gute Besserung Wink

12/12/2017 21:28
Hi Leute, ich muss mich leider für morgen abmelden. Mich hat es heute mit 40 Fieber niedergerungen Sad So ein Schei......

12/12/2017 16:00
@Sebasthos: kein Charactermodell, aber trotzdem sehr schöne pose .. unpraktisch wie "Suggel" ber sehr hübsch

12/12/2017 15:15
so ... hab ne Stecknadel als Stift reingezimmert ... blöderweise bei der Base dann den 0,5mm Bohrer abgebrochen, weil die Aufmerksamkeit kurz entglitten ... oh schau mal ne Wolke.

12/12/2017 15:06
Victoria?

12/12/2017 14:53
das ist geheim und wird nicht verraten Wink... also gut. Sie kommt aus Japan, hat zwei große Messer, steht auf einem Bein und schneidet Gegner in Stücke. und sie ist eine von Dreien

12/12/2017 11:18
Welches Modell ?

12/12/2017 06:21
Wird auch nicht halten. Die Kräfte sind da einfach zu groß. Ich werde irgendwie nen Stift reinzimmern


Clubsatzung und Beitrittsformular
Den Mitgliedsantrag findet ihr im Downloadbereich. In dem Download Paket ist auch die Clubsatzung noch einmal enthalten.

Satzung der Erlanger Feldherren

Erlangen, 13.09.2009

§1 Name und Sitz

 

  1. Der Verein führt den Namen Erlanger Feldherren.

  2. Sitz des Vereins ist Erlangen

 

§2 Vereinszweck

 

  1. Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe und Erziehung, insbesondere durch den Einsatz von so genannten Simulationsspielen.

  2. Die Gruppen von mindestens zwei Jugendlichen sollen dabei insbesondere lernen, mit Anderen zu kommunizieren, Problemlösungen für verschiedene Situationen zu erarbeiten und im Rahmen der Spielhilfsmittel-Gestalltung künstlerisch tätig zu werden. Der fachliche Gedankenaustausch zwischen den Gruppen soll auf der Öffentlichkeit zugänglichen Spieletreffen, so genannten Turnieren und ähnlichen Veranstaltungen, erfolgen, die der Verein mindestens zweimal jährlich ausrichten soll. Außerdem soll regelmäßig über die Vereinstätigkeit auf einer Internetseite und derem Forum berichtet werden.

 

§3 Gemeinnützigkeit

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§4 Geschäftsjahr

 

Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalendarjahr. Das erste Geschäftsjahr beginnt mit der Gründung und endet am darauf folgenden 31.12.

 

§5 Mitgliedschaft

 

  1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden

  2. Über den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft wird erworben durch Mitteilung an den Antragsteller

  3. Die Mitgliedschaft endet:

a) mit dem Tod des Mitglieds, bei juristischen Personen mit ihrer Auflösung

b) durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an ein Vorstandsmitglied, die jedoch nur

zum Schluß eines Kalendarmonats zulässig ist;

c) durch Ausschluss aus dem Verein.

 

  1. Ein Mitglied, das im erheblichen Maße gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat, kann durch den Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden. Vor dem Ausschluss ist das betroffene Mitglied persönlich oder schriftlich zu hören. Die Entscheidung über den Ausschluss ist schriftlich zu begründen und dem Mitglied mit Einschreiben gegen Rückschein zu zustellen. Es kann innerhalb von einer Frist von einem Monat, ab Zugang, schriftlich Berufung beim Vorstand einlegen. Über die Berufung entscheidet die Mitgliedsversammlung. Macht das Mitglied von Recht der Berufung innerhalb der Frist keinen Gebrauch, unterwirft es sich dem Ausschließungsbeschluss.

  2. Die Streichung eines Mitglieds aus der Mitgliederliste erfolgt durch den Vorstand, wenn das Mitglied mit sechs Monatsbeiträgen im Verzug ist und diesen auch nach schriftlicher Mahnung durch den Vorstand nicht innerhalb von drei Monaten von der Absendung der Mahnung entrichtet ist.

 

§6 Organe der Vereins

 

Die Organe der Vereins sind:

 

  1. Der Vorstand

  2. Die Mitgliedsversammlung

 

§7 Vorstand

 

  1. Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Finanzwart. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch ein Vorstandsmitglied vertreten.

  2. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt so lange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt oder er auf der jährlichen Mitgliederversammlung vorzeitig entlassen wird (§7.3). Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes.

  3. Sollte auf der Mitgliederversammlung kein neuer Vorstand gewählt werden müssen so muss der akutelle Vorstand durch die Mitgliederversammlung bestätigt werden. Dazu ist eine ¾ Mehrheit der anwesenden Mitglieder nicht Vorstandsmitglieder erforderlich. Die Vorstandsmitglieder haben in dieser Abstimmung kein Stimmrecht und zählen auch nicht im Sinne der ¾ Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Wird der Vorstand nicht bestätigt wird er vorzeitig entlassen und die Mitgliederversammlung wählt einen neuen Vorstand. Der Vorstand wird dabei immer geschlossen entlassen. Entlassene Vorstandsmitglieder können erneut gewählt werden.

 

§8 Mitgliederversammlung

 

  1. Die Mitgliederversammlung ist jährlich vom 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen durch persönliche Einladung mittels gängiger Telekomunikationswege zu benachrichtigen.

  2. Mit der Einladung zur Mitgliederversammlung ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

  3. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

    1. Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstands und dessen Entlastung,

    2. Wahl des Vorstandes bzw. Bestätigung des Vorstandes (siehe §7.3),

    3. Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrages,

    4. Beschlussfassung über die Satzungsänderungen und Vereinsauflösung,

    5. Beschlussfassung über die Berufung eines Mitglieds gegen seinen Ausschluss durch den Vorstand

  1. Eine Änderung der Satzung bedarf einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Vereinsmitglieder, Eine Änderung des Vereinszweckes der Mehrheit von drei Vierteln aller Vereinsmitglieder.

  2. Der Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliedsversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es erfordert oder wenn mindestens 25% der Mitglieder die Einberufung schriftlich und unter Angabe des Zwecks und der Gründe fordern.

  3. Über die Beschlüsse der Mitgliedsversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

 

§9 Gliederung des Vereins

 

Der Verein ist in Abteilungen gegliedert.

 

§10 Abteilungen

 

Die Abteilungen koordinieren die Vereinsarbeit spezieller Fachgebiete. Sie werden durch den Vorstand eingerichtet und aufgehoben. Der Leiter einer Abteilung wird durch deren Mitglieder gewählt und vertritt die Abteilung bei Vorstandssitzungen. Hier hat dieser beratende Funktion, wenn es um die Belange der Abteilung geht, der er angehört.

 

§11 Mitgliedsbeiträge

 

Die Mitgliedsbeiträge sind Monatsbeiträge und jeweils zum 1. eines Monats im vorraus zu entrichten. Über die Höhe der Mitgliedsbeiträge entscheidet die Mitgliedsversammlung. Sie kann den Vorstand ermächtigen Minderjährigen und Schülern die Beiträge ganz oder teilweise zu erlassen.

 

§12 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens

 

  1. Über die Auflösung des Vereins entscheidet die Mitgliederversammlung, sie bedarf hierfür einer Mehrheit von drei Vierteln.

  2. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins ist das Vermögen zu gemeinnützigen Zwecken zu verwenden und der Stadt Erlangen zuzuführen.